wa

• Lederreparatur


Schrammen im Leder, Abnutzungsspuren, Flecke oder kleine Risse im Lederpolster müssen nicht sein.

Bei stark verschmutztem Leder wird zuerst ein Lederreiniger eingesetzt. Mit einem Tuch oder Schwamm wird die behandelnde Fläche abgerieben und wieder getrocknet.

Für jedes Lederpolster lässt sich an Hand von Schlüsselnummern die Farbnummer oder Farbbezeichnung der Lederfarbe feststellen. Jede Farbe ist lieferbar, da sie problemlos nach der Farbbezeichnung angemischt werden kann.

Bei tieferen Rissen wird zusätzlich mit Flüssigleder gearbeitet

Um die frisch aufgetragene Lederfarbe gegen Verschleiß zu schützen und um die Strapazierfähigkeit des Lederpolsters zu erhöhen, wird das Leder versiegelt.

ablass

Abschließend darf man sich über ein überrraschend gutes Ergebnis der Lederreparatur freuen.


Copyright © Werbeagentur Malak. All rights reserved.